Motorradreifen Wechseln

Das Motorradreifen wechseln kann für Anfänger schon recht Schweißtreibend sein, aber das gute Gefühl seinem Motorrad neue Reifen verpasst zu haben gibt jedem Biker ein gutes Gefühl. Damit diese Aufgabe auch richtig klappt gibt es eine ausführliche Anleitung, die das Vorhaben erleichtert und einen erfolgreichen Wechsel der Reifen garantiert.

Anleitung zum Motorradreifen wechseln

Motorradreifen wechselnIn der Low Budget Anleitung vom Motorradreifen wechseln ist das Motorrad idealerweise mit einem Hauptständer ausgestattet. Damit kann das Motorrad aufgebockt werden, das jeweilige Rad wird entlastet und schon kann es auch losgehen. Hat das Motorrad keinen Hauptständer, dann sollte zumindest ein Montageständer griffbereit sein.

Wofür brauche ich Motorradständer?

Diese sind für das Vorderrad, das Hinterrad oder auch als Zentralständer erhältlich. Wenn man es noch nicht hat, dann stehen für Enduros und die Crosser auch besondere Hubständer die unter dem Motorschutz angesetzt werden können zur Verfügung.

Brauche ich ein bestimmtes Werkzeug?

Motorradreifen wechselnZuerst muss die Achsmutter beim Motorradreifen wechseln gelöst werden um das zu machen kann je nach dem was für ein Motorrad es ist, auch Spezialwerkzeug zum Einsatz kommen. Der Vorteil ist, dass bei einigen Einarmschwingen der Ausbau damit schon so gut wie erledigt ist. Die Kettenspanner müssen gelöst werden, das Rad wird nach vorne geschoben und die Kette kann nun problemlos herunter genommen werden. Die Einstellung der Spanner sollte man sich beim Motorradreifen wechseln aber merken.

 

Ein kompletter Check sollte beim Motorradreifen wechseln gemacht werden!!!

Mit einem Holzklotz kann man verhindern, dass das Rad mit dem Motorradreifen wechseln fällt, wenn man die Achse herunterzieht. Dann wird die Hinterradbremse abgebaut und mit dem Bremsanker herausgezogen. Mutter, Distanzhülsen, Scheiben und alles was sonst noch dabei ist, wird auf die Achse gezogen so kann beim Einbau nichts verwechselt werden. Bei dieser Gelegenheit kann auch gleich alles gefettet werden. Auch die Rückdämpfergummis werden mit dem Motorradreifen wechseln überprüft.

Was muss ich noch überprüfen?

Motorradreifen wechselnZu überprüfen sind auch gleich die Radlager, Schwingenlagerungen sowie die Bremsbeläge- und Scheiben. nun kommt man an den Reifen.

Welches Werkzeug benötige ich?

Mit dem Ventilwerkzeug wird dann das Ventil herausgeschraubt. Welches ist der nächste Schritt? Nun muss die Reifenwulst von der Felgenkante gedrückt werden, das geht einfach, in dem man sich mit dem Stiefelabsatz auf die Reifenkante stellt.
Damit es besser geht, kann man die Reifenwulst mit Reifenmontagepaste einstreichen. Die Paste hat den Vorteil das sie nach einer kurzen Zeit verdunstet und so sitzt der Reifen beim Motorradreifen wechseln gleich wieder fest. Es wird mit der Felge auf mehr Platz das ist in der Regel beim Motorradreifen wechseln, die Seite auf der auch der Kettenträger entnommen wird.

Wie bekomme ich den Reifen heraus?

Der Reifen wird Stück für Stück aus der Felge gehebelt. Das wichtigste ist die Erfahrung, denn beim ersten Mal ist es so, dass die Arbeit noch etwas unrund läuft und man sollte, bevor man zu einer großen Fahrt aufbrechen möchte, das Motorradreifen wechseln einmal üben, damit es dann auch klappt. Als kleiner Tipp gilt, das man den alten und auch den neuen Reifen erst einmal mit einem heißen Fön aufwärmen sollte.

Warum muss ich den Reifen wärmen?

Motorradreifen wechseln Das Motorradreifen wechseln eines kalten Pneus kann sehr ungeschmeidig sein. wenn die eine Seite draußen ist, dann wird der Schlauch, soweit vorhanden entnommen und dann wird auch die andere Hälfte des Reifens aus der Felge entfernt. das geht in der Regel sehr leicht ist aber hauptsächlich von der Reifenkonstruktion abhängig.

 

 

Was muss ich als Nächstes machen?

Als nächstes werden die Felgen gesäubert und gecheckt, ob alles in Ordnung ist. Wichtig ist, dass das Felgenband unbeschädigt ist und zur Not kann man auch ein robustes Tape als Felgenband nutzen. Beim Tape muss man bedenken dass das Wasser den nicht ablaufen kann. Nun geht es beim Motorradreifen wechseln mit dem neuen Reifen weiter. Der neue Reifen wird eingeschmiert und oben auf die Felge gelegt. So kann besser gehebelt werden und es sollte auch auf die Laufrichtung geachtet werden. Dann wird die erste Wulst über die Felgenkante gedrückt. Danach wird der Schlauch eingelegt. Das Ventil muss beim Motorradreifen wechseln durch das Loch gefädelt und mit der Kontermutter fixiert werden.

Gibt es einen Trick?

Wenn man ein wenig Luft in den Schlauch pumpt, wird eine Faltenbildung beim Motorradreifen wechseln verhindert. Auch ein Tip ist Talkum Puder, damit wird dieser Schlauch gleitfähiger.
Sicher ist, wenn beim Motorradreifen wechseln Felgenschoner aufgezogen werden, dann können diese nicht beim Motorradreifen wechseln verkratzt werden. Danach wird der Reifen Stück für Stück wieder drauf gehebelt.

Worauf muss ich achten?

Es muss aber darauf geachtet werden das die Wulst auch bis zum Schluss im Tiefbett bleibt. Das letzte das beachtet werden muss, ist dass das letzte Stück immer das schwierigste ist und es ist von Vorteil, wenn man hier zu zweit arbeiten kann. Im Anschluss bekommt der Reifen nach dem Motorradreifen wechseln noch einen korrekten Lutftdruck.

Warum brauche ich einen Luftdruck?

Motorradreifen wechselnDas ermöglicht es, das der Reifen in seinen richtigen Sitz ploppen kann. Nun wird die Kontermutter wieder ein kleines bisschen gelockert, bei einem Reifen der keinen Schlauch besitzt ist das Vorgehen beim Motorradreifen wechseln fast gleich.

Warum muss ich Druck ausüben?

Wenn kein schlagartig ansteigender Druck ausgeübt wird kann der Pneu nicht in seinen Sitz rutschen und die Luft wird einfach entweichen. Die angeblich guten Tricks mit dem explodierenden Treibgas werden besser ignoriert. Bei einem Schlauchlospneu, kann der Springdruck ausgesprochen hoch sein, aus diesem Grund sollte bei einem Motorradreifen, der Druck immer das anderthalbfache des meistens empfohlene des Fülldrucks angewendet werden. Wenn dann der Reifen richtig sitzt nach dem Motorradreifen wechseln, kann der Reifen ausgewuchtet werden.

Der Einbau nach dem Motorradreifen wechseln

Nun wird das Rad wieder eingebaut, die Bremsen müssen befestigt werden und die Kettenspannung wird wieder eingestellt. Auch die Freigängigkeit muss überprüft werden. Die Achsmutter mit dem vorgeschriebenen Drehmoment nach dem Motorradreifen wechseln muss wieder festgezogen werden.

Was muss ich beachten?

Wenn ein Schraubendreher oder ein Hammerstiel zwischen die Kette und das Kettenrad geklemmt wird kann man verhindern, das sich die Kettenspannung verstellt. Jetzt wird nach dem Motorradreifen wechseln die Bremspumpe betätigt.

Was mache ich mit den alten Reifen?

Motorradreifen wechselnDie alten Reifen können gegen eine kleine Gebühr beim Reifenhändler nach dem Motorradreifen wechseln entsorgt werden. Wenn man das Auswuchten ebenfalls durchführen möchte, dann sollte man dies dem Reifenhändler vornehmen lassen, denn der hat die Maschine dafür besitzt. damit ist das Motorradreifen wechseln beendet und die Fahrt kann beginnen.

Das wird sie auch interesieren Motorradreifen-Kaufen-Klick
Motorrad Reifenmontage Reifenmontier Gerät Reifenmontagehilfe zum Motorradreifen wechseln
Mit diesem transportablen Reifenmontiergerät sind die Reifen beim Motorradreifen wechseln ganz leicht von den Felgen zu drücken. Gleich wo das Motorradreifen wechseln vorgenommen werden muss, ob in der Garage, an der Rennstrecke oder in der Werkstatt. Auf dieses Gerät kann sich jeder Biker verlassen. Das gute ist, das man ohne Strom und auch Druckluft arbeiten kann und so ganz unabhängig den Motorradreifen wechseln.

Direkt zum Montiergerät auf Amazon.de

Was nützt die Montagehilfe?

Mit der Reifenmontagehilfe, spart man nicht nur viel Zeit sondern auch sehr viel Geld. Damit hat man die Möglichkeit, dass das Motorradreifen wechseln und ein schonender Umgang mit den Felgen nun in den eigenen Hände liegt. Mit dem verstellbaren Abdrückhebel wird es ermöglicht mit Felgen in einer Größe von 17″, 19″ und 21″ zu arbeiten. Das Reifenmontier Gerät kann ausgesprochen platzsparend zerlegt werden und kann somit ganz leicht verstaut und auch transportiert werden. Wie kann ich die Felge schützen? Es ist ein Vorteil, wenn man beim Motorradreifen wechseln ein Tuch oder wenn möglich Schaumstoff zwischen das Gerät und die Motorradfelge legen kann, das schützt vorr dem Zerkratzen.

Motorradreifen wechseln
Wie groß ist das Gerät?

Das Montage Gerät zum Motorradreifen wechseln hat eine Größe von 675 x 500 x 370 mm und ein Gewicht von 7,50 kg. Die Felgengröße von 17″, 18″, 19″ und 21″ kann problemlos genutzt werden. Die Randnabe beträgt bis maximal 10 cm und die Ringablage hat einen Durchmesser von 40 cm.

Ist das Gerät auch für Anfänger geeignet?

Mit diesem Gerät hat man die Möglichkeit auch wenn man zum ersten Mal den Motorradreifen wechseln möchte dieses problemlos zu bewältigen. So hat man den Gang in die Werkstatt oder zum Reifenhändler gespart der diese Aufgabe übernimmt.

Das